Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Fragen und Antworten
Gvaldin DY et al.
Funktioneller Zusammenhang zwischen Myeloperoxidase und Paraoxonase in den Mechanismen der Pathogenese des Postperikardiotomie-Syndroms bei Patienten mit koronarer Herzkrankheit und Koronar-Bypass // Functional Relationship of Myeloperoxidase Activity

Pre-Publishing Online:

Volltext (PDF)    Summary    Fragen zum Artikel   



Keywords: Koronararterien-BypassMyeloperoxidaseParaoxonasePostperikardiotomie-SyndromSystemisches inflammatorisches Response-Syndrom


0. Ist in der vorliegenden Studie eine direkte Korrelation zwischen der Aktivität von Myeloperoxidase und der Arylesterase-Aktivität von PON ermittelt?
  • a. ja
  • b. nein



2. Im Blutplasma von Patienten mit koronarer Herzkrankheit, die einer CABG unterzogen wurden, sank die Arylesterase-Aktivität von PON.
  • a. richtig
  • b. falsch



3. Ist der beschriebene Test zur Prädiktion des PPS nur für die Forschung in der Perikardflüssigkeit bestimmt?
  • a. ja
  • b. nein



 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung