Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Fragen und Antworten
Altinbas M, Colak D
Entwicklungen in der systemischen Therapie des Magenkarzinoms in den vergangenen 30 Jahren

Journal für Gastroenterologische und Hepatologische Erkrankungen 2011; 9 (3): 18-29

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz    Fragen zum Artikel   



Keywords: ChemotherapieGastroenterologieOnkologiePankreasRadiotherapie


1. Welche Therapieart ist nicht kurativ für das Magenkarzinom?
  • a. Chirurgische Resektion
  • b. Perioperative Chemotherapie mit Magenresektion
  • c. Chemo-Radiotherapie ohne Resektion
  • d. Adjuvante Chemo-Strahlentherapie nach Magenresektion



2. Welche Systemtherapie ist nicht als neuer Standard für das Magenadenokarzinom benannt?
  • a. Neoadjuvante Chemotherapie, anschließend Magenresektion und adjuvante Chemotherapie (perioperative Chemotherapie)
  • b. Adjuvante Chemotherapie (S-1 in Asien)
  • c. Adjuvante Chemo-Radiotherapie nach Magenresektion mit T2–T3- oder N+-Stadium
  • d. Neoadjuvante Strahlentherapie und anschließend Magenresektion



3. Welche Studie hat keine klinisch relevanten Ergebnisse im Sinne eines neuen Standards für das Magenadenokarzinom gebracht?
  • a. MAGIC
  • b. ToGA
  • c. REAL 2
  • d. Intergroup



 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung