Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Fragen und Antworten
Gwechenberger M
Die Ablation ist die Therapie der Wahl bei typischem Vorhofflattern

Journal für Kardiologie - Austrian Journal of Cardiology 2011; 18 (3-4): 66-70

Volltext (PDF)    Summary    Fragen zum Artikel    Abbildungen   



Keywords: Kardiologiemedikamentöse TherapieRhythmologie


1. Welche der folgenden Antworten bzgl. Schlaganfallprophylaxe beim Vorhofflattern ist richtig:
  • a. Das Schlaganfallrisiko ist so gering, dass keine Therapie erforderlich ist.
  • b. Alle Patienten sollen Aspirin erhalten.
  • c. Bei Vorhofflattern sollten nach den neuen ESC-Guidelines bezüglich der Antikoagulation dieselben Richtlinien wie bei Vorhofflimmern befolgt werden.



2. Das Substrat der Ablation von typischen Vorhofflattern ist
  • a. der rechtsatriale Isthmus
  • b. der linksatriale Isthmus
  • c. rechts- und linksatrialer Isthmus



3. Als Endpunkt der Ablation von Vorhofflattern wird gefordert:
  • a. Terminierung der Arrhythmie durch die Ablation
  • b. Fehlende Induzierbarkeit der Arrhythmie nach Ablation
  • c. Nachweis eines bidirektionalen Blocks (= Blockierung der Erregungsleitung in beiden Richtungen).



4. Die primäre Erfolgsrate nach einer Ablation von typischen Vorhofflattern beträgt heutzutage:
  • a. > 75 %
  • b. > 85 %
  • c. > 95 %



 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung