Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Fragen und Antworten
Pretsch I
Revaskularisation des infarktbedingten kardiogenen Schocks

Journal für Kardiologie - Austrian Journal of Cardiology 2011; 18 (7-8): 245-250

Volltext (PDF)    Summary    Fragen zum Artikel    Abbildungen   



Keywords: aortokoronare Bypassoperationkardiogener Schocklinkskoronare HauptstammstenoseMehrgefäß-PTCAprimäre PTCA


1. Laut Leitlinien ist in welchem Zeitraum bei STEMI mit Schock eine Thrombolyse indiziert, wenn eine Primär-PTCA vorerst nicht möglich ist?
  • a. 1 Stunde
  • b. 3 Stunden
  • c. 6 Stunden
  • d. 12 Stunden



2. Welches Antithrombin wird beim kardiogenen Schock favorisiert?
  • a. unfraktioniertes Heparin
  • b. LMW-Heparin
  • c. Fondaparinux
  • d. Dabigatran



3. Wie hoch ist heutzutage die Mortalitätsrate beim kardiogenen Schock?
  • a. 25–30 %
  • b. 35–40 %
  • c. 45–50 %
  • d. 55–60 %



4. Bei erfolgloser PCI sollte
  • a. eine pharmakologische Reperfusionstherapie erfolgen
  • b. ein Assist-Device implantiert werden
  • c. eine aortokoronare Bypassoperation folgen



 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung