Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Praxisrelevanz
Alimohammadi A et al.
Steckbrief seltener Krankheitsbilder: Spinale arteriovenöse Malfomationen: Seltene Ursachen einer Subarachnoidalblutung

Journal für Neurologie, Neurochirurgie und Psychiatrie 2011; 12 (3): 305-307

Volltext (PDF)    Praxisrelevanz    Abbildungen   

- Spinale arteriovenöse Malformationen treten mit einer sehr geringen Inzidenz von ca. 0,2/100.000/Jahr auf und werden in 4 Typen unterteilt.
- Bei angiographisch negativer intrakranieller SAB ist die spinale arteriovenöse Malformation eine wichtige Differenzialdiagnose.
- Sie können sowohl zu chronischen, langsam progredienten als auch zu akuten Querschnittssymptomen führen. - In beiden Fällen ist eine rasche Erstdiagnose für ein gutes Outcome essenziell.
- Bei Verdacht sollten die Patienten an ein neurochirurgisches Zentrum mit chirurgischer und endovaskulärer Expertise transferiert werden.

 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung