Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Praxisrelevanz
Lichtenberg M et al.
Rotationsthrombektomie als therapeutische Option bei akuten thrombotischen Verschlüssen von femoropoplitealen Bypässen

Zeitschrift für Gefäßmedizin 2011; 8 (4): 5-10

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz    Abbildungen   

Die akute Extremitätenischämie stellt neben einer Gefahr für die betroffene Extremität auch ein Risiko für den gesamten Organismus dar, da durch die hypoperfusionsbedingte anaerobe Stoffwechsellage auch Organe wie die Niere, das Herz und das Gehirn in Mitleidenschaft gezogen werden können. Somit sind eine schnelle Diagnostik und eine effektive Revaskularisationsstrategie eine wichtige Maßnahme für den Patienten. Die perkutane mechanische Thrombektomie ist in diesem Zusammenhang eine effektive und sichere endovaskuläre Therapieoption neben der etablierten lokalen Lysetherapie. Ein offenes gefäßchirurgisches Vorgehen ist auch in der Indikation eines akut verschlossenen femoropoplitealen Bypasses in der Mehrzahl der Fälle heutzutage nicht mehr notwendig.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung