Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Praxisrelevanz
Reiter E
Muzinöse Appendixtumoren und Pseudomyxoma peritonei: Ein aktueller Überblick

Interdisziplinäre Onkologie 2012; 4 (2): 7-11

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz    Abbildungen   

Trotz aktueller WHO-Klassifikation bleiben die muzinösen Neoplasien der Appendix vermiformis und das Pseudomyxoma peritonei sicher weiterhin kontroversiell diskutierte Themen. Eine einheitliche pathohistologische Nomenklatur dieser Neubildungen ist für den Kliniker und somit auch für ein einheitliches therapeutisches Management der oftmals noch sehr jungen Pseudomyxompatienten von essenzieller Bedeutung. Aus diesem Grund sollte die Diskussion um die Dignität und die Nomenklatur besonders der niedriggradigen Neoplasien in den Hintergrund rücken und der von Misdraji et al. generierte und von der WHO aufgenommene Begriff des niedriggradigen muzinösen Appendixneoplasmas in die pathologischen Institute Einzug finden, spiegelt er doch die unklare Natur dieser Tumoren wider und findet einen praktikablen Mittelweg zwischen den Begriffen Adenom und Karzinom.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung