Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Praxisrelevanz
Sulzbacher I
Pathologie des Morbus Paget

Journal für Mineralstoffwechsel & Muskuloskelettale Erkrankungen 2012; 19 (2): 63-66

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz    Abbildungen   

Obwohl der MP insgesamt eine seltene Erkrankung ist, stellt er die zweithäufigste Osteopathie im deutschsprachigen Raum dar. Die Erkrankung kann in sehr unterschiedlicher Ausprägung vorhanden sein oder auch völlig symptomlos und daher unentdeckt verlaufen. Pathogenetisch stehen heute genetische Modelle im Mittelpunkt des Interesses, und hier vor allem Mutationen des SQSTM1-Gens und daraus folgende Dysregulationen der intrazellulären Signalwege in Osteoklasten, vor allem des RANK-NF-?B-Signalweges. Schließlich sind auch Umweltfaktoren wie virale Einflüsse seit Längerem in Diskussion, sodass möglicherweise eine genetische Suszeptibilität der Grundstein ist und äußere Einflüsse als Trigger für die Manifestation des MP zum Tragen kommen könnten.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung