Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Praxisrelevanz
Barkmann R
Quantitativer Ultraschall

Journal für Mineralstoffwechsel & Muskuloskelettale Erkrankungen 2013; 20 (2): 46-50

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz    Abbildungen   

Quantitativer Ultraschall am Kalkaneus ist eine gute Methode zur Bestimmung des osteoporotischen Frakturrisikos, wird aber wegen ungenügender Studienlage nicht als Kriterium für einen Therapiebeginn ohne DXA-Messung empfohlen. In Ausnahmefällen kann QUS als Vortest vor einer DXA-Messung herangezogen werden, wenn nur unter erschwerten Bedingungen eine DXA-Messung durchgeführt werden kann. Bei Patienten mit einer typischen Wirbelkörperfraktur, bei denen keine DXA-Messung durchgeführt werden kann, kann QUS bei hohem Risiko zum Therapieentscheid herangezogen werden. Sollte bereits ein QUSBefund vorliegen, kann dieser unter Umständen als Indikation für eine Basisdiagnostik genommen werden. Wie in diesen Einzelfällen vorgegangen werden kann, ist in der Langfassung der Leitlinien beschrieben.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung