Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Praxisrelevanz
Auer-Grumbach M
Hereditäre Neuropathien: Welcher Test und wann?

Journal für Neurologie, Neurochirurgie und Psychiatrie 2014; 15 (4): 198-204

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz    Abbildungen   

Hereditäre Neuropathien sind häufig. Die genaue genetische Zuordnung bringt viele Vorteile für die Betroffenen und wird zunehmend von den Patienten eingefordert, kann jedoch aufgrund der ausgesprochenen Heterogenität nicht immer erreicht werden. Die Kenntnis der zugrunde liegenden genetischen Ursache ist die Voraussetzung für eine zielgerichtete Beratung und für die Anwendung zukünftiger kausaler Therapien.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung