Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Praxisrelevanz
Krüger A et al.
Aktuelles: Klassifikationsvergleich vertebraler Augmentationen in Deutschland, Österreich, Schweiz im Jahr 2013

Journal für Mineralstoffwechsel & Muskuloskelettale Erkrankungen 2014; 21 (4): 160-166

Volltext (PDF)    Praxisrelevanz   

- Patientenklassifikationssysteme dienen nicht nur dem klinischen Benchmark, sondern setzen sich zur Verrechnung klinischer Leistungen immer mehr durch.
– Vertebrale Augmentationen sind grundsätzlich über die Klassifikationssysteme der Länder Deutschlands, Österreichs sowie der Schweiz erfassbar, wenn zum Teil auch in differenter Tiefe.
– Über definierte strukturelle Voraussetzungen können medizinisch sinnvolle Therapien rationiert werden, z. B. in Österreich die Versorgung mittels Vertebro- und Kyphoplastie.
– Bei lokal-regionaler Verlagerung von vergleichbaren medizinischen Leistungen sind erheblich Synergieeffekte zu heben und zwar auf Seiten der Kostenträger, Leistungserbringer, aber auch Leistungsempfänger
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung