Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Praxisrelevanz
Mayer M et al.
BMI-Referenzwerte für österreichische Knaben und Mädchen

Journal für Klinische Endokrinologie und Stoffwechsel - Austrian Journal of Clinical Endocrinology and Metabolism 2015; 8 (2): 38-40

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz   

Gewichtsperzentilen sind nicht geeignet für die Beurteilung von Unter- oder Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen, diese Beurteilung muss anhand von BMI-Referenzwerten durchgeführt werden. International verfügbare Referenzwerte (z. B. WHO-Referenzwerte [10] oder Cole et al. [15, 16]) sind nicht optimal geeignet für österreichische Kinder und Jugendliche, da es oft zu Fehleinschätzungen kommen kann. Nationale BMI-Referenzwerte für Kinder und Jugendliche, basierend auf einer großen Querschnittsstudie mit > 15.000 Kindern und Jugendlichen, sind nun auch für Österreich verfügbar und spiegeln die aktuelle Verteilung des BMI von Kindern und Jugendlichen von 4–19 Jahren wider.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung