Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Praxisrelevanz
Hanzal E
Diagnostik der Harninkontinenz und des uterovaginalen Prolapses

Journal für Urologie und Urogynäkologie 2008; 15 (3) (Ausgabe für Österreich): 16-22
Journal für Urologie und Urogynäkologie 2008; 15 (3) (Ausgabe für Schweiz): 6-11

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz   

– Wissenschaftliche Evidenz zu einfachen Untersuchungen besser als für komplexe Abklärungen (z. B. Urodynamik) – Basisdiagnostik der Harninkontinenz (Schritte 1–5) für jede inkontinente Frau – Konservative Therapie nach konklusiver Basisdiagnostik, sonst – Überweisung zur spezialisierten Abklärung (Urodynamik, Zystoskopie, US, Röntgen, MRI) – Standardisiertes Prolaps-Quantifizierungssystem erlernen und einsetzen
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung