Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Praxisrelevanz
Köller M
Rheumatische Erkrankungen beim älteren Patienten

Journal für Mineralstoffwechsel & Muskuloskelettale Erkrankungen 2008; 15 (4): 183-187

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz   

? Die Osteoarthrose ist eine der wesentlichen Ursachen für Mobilitätseinschränkung im Alter. Nach den Allgemeinmaßnahmen wie Physiotherapie ist Paracetamol das Mittel der Wahl, da NSAR bei betagten Menschen mit Vorsicht gegeben werden sollen. ? Die rheumatoide Arthritis erfordert bei betagten Patienten eine ebenso adäquate Basistherapie, wobei auch hier Methotrexat als Goldstandard zu betrachten ist. Bei älteren Menschen ist hier besonders auf Nierenfunktionseinschränkungen zu achten. ? Die Polymyalgia rheumatica ist die häufigste Form des entzündlichen Weichteilrheumatismus im Alter, therapeutisch sind hier Kortikosteroide unverzichtbar, die Therapiedauer beträgt durchschnittlich zwei Jahre. Eine Arteritis temporalis sollte bei diesen Patienten klinisch immer ausgeschlossen werden.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung