Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Praxisrelevanz
Brössner C et al.
Veränderungen kognitiver Funktionen unter LH-RH-Therapie bzw. unter Bicalutamid-Monotherapie

Journal für Urologie und Urogynäkologie 2009; 16 (3) (Ausgabe für Österreich): 11-14
Journal für Urologie und Urogynäkologie 2009; 16 (3) (Ausgabe für Schweiz): 9-11

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz    Abbildungen   

Diese und eine Reihe anderer Studien suggerieren eine selektive Beeinträchtigung bestimmter kognitiver Funktionen unter LH-RH-Dauertherapie beim Prostatakarzinom. Dies ist die erste Studie, die kognitive Funktionen unter Bicalutamid-Monotherapie untersucht. Im Gegensatz zur LH-RH-Therapie konnten wir unter Bicalutamid- Monotherapie keine signifikanten Änderungen kognitiver Funktionen nachweisen. Falls nun vom behandelnden Arzt eine der beiden Therapieformen in Erwägung gezogen wird, sollten diese Studienergebnisse in das Therapiegespräch mit dem hormonell zu behandelnden Prostatakarzinompatienten einfließen.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung