Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Praxisrelevanz
Pfabe FP
Fallbericht: Die akute Extremitätenischämie - der besondere Fall

Zeitschrift für Gefäßmedizin 2009; 6 (3): 38-42

Volltext (PDF)    Praxisrelevanz    Abbildungen   

Die versehentliche intraarterielle Drogenapplikation imponiert klinisch als akute Extremitätenischämie, wobei Anamnese, Einstichstelle, erhaltene Fußpulse und ein unauffälliger duplexsonographischer Befund richtungsweisend sind. Injizierte Substanz, deren Dosis und das Zeitfenster bis zum Therapiebeginn (analgetisch, vasodilatatorisch, antientzündlich und antiödematös), bestimmen wesentlich Klinik, Behandlungsergebnis und das Ausmaß lokaler und systemischer Komplikationen.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung