Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Praxisrelevanz
Höltl W
Sind prospektiv randomisierte Studien die Wahrheit der Medizin? - Aus der Sicht des Urologen - Aus der Sicht des Epidemiologen

Journal für Urologie und Urogynäkologie 2010; 17 (Sonderheft 1) (Ausgabe für Österreich): 13-14

Volltext (PDF)    Praxisrelevanz   

- Studien sind idealtypische Analysen – der Arzt muss die Ergebnisse auf den individuellen Patienten umlegen.
- Fallzahlen korrelieren nur indirekt mit der Bedeutung der Studie. Je kleiner die Fallzahl, desto größer ist der Studieneffekt.
- Die statistische Signifikanz sagt nichts über die klinische Relevanz aus
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung