Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Praxisrelevanz
Novacek G
Thromboembolierisiken und präventive Maßnahmen bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen

Journal für Gastroenterologische und Hepatologische Erkrankungen 2011; 9 (1): 12-16

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz    Fragen zum Artikel   

Patienten mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen haben ein erhöhtes Risiko für venöse Thromboembolien. Die beiden wesentlichen Empfehlungen sind einerseits, an eine Thromboseprophylaxe in den entsprechenden klinischen Situationen zu denken und andererseits bei bestehender Thrombose eine den Richtlinien folgende Antikoagulation durchzuführen. Relevante Blutungen unter Antikoagulation können auftreten, scheinen aber selten zu sein.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung