Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Praxisrelevanz
Bieglmayer C
Chromogranin A: Ein universieller Marker für neuroendokrine Tumoren

Journal für Klinische Endokrinologie und Stoffwechsel - Austrian Journal of Clinical Endocrinology and Metabolism 2010; 3 (4): 8-14

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz    Abbildungen   

Bei Verdacht auf neuroendokrine Tumoren ist CGA ein nützlicher labordiagnostischer Marker, besonders für nichtfunktionale Tumoren. Darüber hinaus gilt CGA als universeller Marker für multiple endokrine Neoplasien. Die zirkulierenden Spiegel entsprechen grob der Tumormasse und sind beim Vorliegen von Metastasen höher als bei lokoregionalen Erkrankungen. Bei der Interpretation muss beachtet werden, dass gutartige Begleiterkrankungen, wie eingeschränkte Nierenfunktion, Hypergastrinämie (cave: u. a. Protonenpumpenhemmer) und Bluthochdruck, zu erhöhtem CGA führen.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung