Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Praxisrelevanz
Metzger J
Chirurgischer Algortihmus der unklaren unteren Gastrointestinalblutung

Journal für Gastroenterologische und Hepatologische Erkrankungen 2012; 10 (1): 7-11

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz    Fragen zum Artikel    Abbildungen   

Die mittlere und untere Gastrointestinalblutung ist manchmal schwierig zu identifizieren. Führen nach blander Gastro- und Kolonoskopie die weiteren diagnostischen Hilfsmittel (Szintigraphie, selektive Angiographie und CT-Angio) nicht zum Ziel, ist eine Laparotomie mit intraoperativer Enteroskopie indiziert. Kann auch damit eine Blutungsquelle aus dem unteren Gastrointestinaltrakt nicht identifiziert werden, ist die totale Kolektomie einer „blinden“ Segmentresektion überlegen.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung