Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Praxisrelevanz
Hobusch G, Holzer G
Osteoporose und Frakturen bei primär malignen Knochentumoren

Journal für Mineralstoffwechsel & Muskuloskelettale Erkrankungen 2011; 18 (2): 64-68

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz   

Patienten mit primären oder sekundären Knochentumoren erfahren höhere Überlebensraten und steigende Lebenserwartung. Anderseits reduzieren skelettale Komplikationen die Lebensqualität in bereits frühem Lebensalter: Nichterreichen einer altersentsprechenden „Peak-Bone-Mass“, sekundäre Osteoporose und chemotherapieinduzierte Osteoporose verbunden mit erhöhten Frakturraten. Richtlinien zur Osteoporose- bzw. Frakturprävention bei primär malignen Knochenerkrankungen fehlen, Empfehlungen zur Basis- und Bisphosphonattherapie werden gegeben.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung