Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Michalski T et al.  
Deutliche Unterbehandlung von älteren Patienten mit bekannter koronarer Herzerkrankung (KHK) - Daten aus dem Salzburger Pharmakovigilanzzentrum (PVZ)

Journal für Kardiologie - Austrian Journal of Cardiology 2011; 18 (9-10): 308-311

Volltext (PDF)    Summary    Fragen zum Artikel    Abbildungen   

Abb. 1: ASS - Clopidogrel Abb. 2: Kein Betablocker Abb. 3: Kein Statin



Keywords: DiagnoseKHKStandardälterer Patient

Diagnosebezogene Standards bei der medikamentösen Dauertherapie der koronaren Herzerkrankung (KHK) erfahren zwar wissenschaftlichen Einklang, doch die Realität der Arzneimittelverordnungen zeigt oft ein anderes Bild. Erhebliche Abweichungen von etablierten Behandlungsstrategien, wie z. B. das Fehlen von Thrombozytenaggregationshemmern oder Statinen, lassen sich nicht nur einfach durch das Vorliegen bedingter Kontraindikationen erklären. Dabei sind Vorenthaltungen essenzieller koronarspezifischer Arzneimittelbehandlungen gleichermaßen bei der Aufnahme- und Entlassungsmedikation häufig.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung