Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Wancata J et al.  
Epidemiologie der Angststörungen

Journal für Neurologie, Neurochirurgie und Psychiatrie 2011; 12 (4): 332-335

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz   




Keywords: AngststörungEpidemiologiePhobiePsychiatrie

Diese Publikation gibt eine Übersicht über die Epidemiologie der Angststörungen. Etwa 10 % der Allgemeinbevölkerung leidern unter Angststörungen, wobei Sozialphobie und spezifische Phobien am häufigsten vorkommen. Angststörungen kommen bei Frauen deutlich häufiger als bei Männern vor. Etwa die Hälfte aller Personen mit Angststörungen leidet auch unter einer anderen psychischen Erkrankung. Übersichtsarbeiten haben gezeigt, dass die Ergebnisse bezüglich Prävalenz und Inzidenz zwischen den einzelnen Studien deutlich differieren, was vermutlich in einem beträchtlichen Ausmaß mit methodischen Unterschieden zwischen den Studien zu tun hat. Eine Reihe bevölkerungsbezogener Studien berichtet, dass ein relevanter Anteil der an Angststörungen Erkrankten nicht die erforderlichen Behandlungen erhält.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung