Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Teichmann T  
Evidenzbasierte Medizin in der Frauenheilkunde am Beispiel der HRT

Journal für Reproduktionsmedizin und Endokrinologie - Journal of Reproductive Medicine and Endocrinology 2011; 8 (Sonderheft 2): 34-35

Volltext (PDF)    Summary   




Keywords: evidenzbasierte MedizinGynäkologieHRT

Die Suche nach den Grundlagen menschlicher, insbesondere aber auch wissenschaftlicher Erkenntnis gehört zu den wichtigsten Themen der Philosophie und Wissenschaftsgeschichte. Ohne Frage stellt die Methodenlehre einer evidenzbasierten Medizin eine wichtige Kategorie des wissenschaftlichen Fortschrittes dar, ebenso wie ihre methodische Struktur und ihre aus dieser resultierenden Limitierungen Gegenstand kritischer Reflexion sein müssen. Dies macht die jüngste Geschichte der Interpretation klinischer Daten zur Hormonersatztherapie deutlich. Die Medizin als anthropologische Wissenschaft bedarf eines weiteren Erkenntnisbegriffes als dieser allein durch die sogenannte EBM definiert sein könnte. Erforderlich ist vielmehr eine umfassende Theorie ärztlicher Wahrnehmung und Wissensgewinnes. Insofern mag die evidenzbasierte Medizin ein wichtiges Element, keineswegs aber der einzige Weg zur wissenschaftlichen Erkenntnis in der Heilkunde sein.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung