Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Koppitsch C, Sebek M  
Peritoneale Neoplasmen: Scoringsysteme und ihre Aussagekraft

Interdisziplinäre Onkologie 2012; 4 (2): 12-16

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz   




Keywords: HIPECKlassifikationssystemOnkologieperitoneales NeoplasmaPeritonealtumorzytoreduktive Chirurgie

Wesentliches Kriterium für eine adäquate Patientenselektion, eine optimale Therapieplanung und für die Vergleichbarkeit von Daten im Rahmen des Therapiekonzepts zytoreduktive Chirurgie und hypertherme intraperitoneale Chemoperfusion sind Scoringsysteme. Präoperativ wird durch den ECOGScore oder den Karnofsky-Index der Allgemeinzustand des Patienten bestimmt und es werden möglicherweise vorliegende Kontraindikationen für das multimodale Therapiekonzept ersichtlich. Der Prior Surgical Score beschreibt die chirurgische Vortherapie des Patienten. Intraoperative Scores, wie der meist verwendete Peritoneal Cancer Index, quantifizieren die Peritonealkarzinose oder beschreiben, wie der Completeness of Cytoreduction Score, die verbliebenen intraperitonealen Tumorreste. Beide sind zudem unabhängige prognostische Faktoren. Die Zusammenfassung prä- und intraoperativer Faktoren in einem komplexen Score, wie dem Peritoneal Surface Disease Severity Score, soll eine Hilfe im Rahmen der Indikationsstellung bieten.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung