Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Folkmann S et al.  
Die Hybrid-OP-Technik der aktuten Aortendissektion Typ A

Journal für Kardiologie - Austrian Journal of Cardiology 2012; 19 (9-10): 278-281

Volltext (PDF)    Summary    Fragen zum Artikel    Abbildungen   

Abb. 1: Aortendissektion Abb. 2: Aortendissektion Abb. 3: Frozen-elephant-trunk Abb. 4: Hybrid-Operation



Keywords: akute Aortendissektion Typ Aendovaskuläre StentimplantationFrozen-elephant-trunk-TechnikHybrid-Operation

Die akute Typ-A-Aortendissektion ist ein lebensbedrohendes Ereignis, welches einer sofortigen chirurgischen Intervention bedarf. Die Hybrid-Operationstechnik ist eine Kombination aus einem konventionellen chirurgischen Eingriff und einer endovaskulären Stentimplantation. Im Zeitraum von August 2005 bis Dezember 2011 wurden 29 Patienten mit akuter Aortendissektion Typ A durch chirurgischen Ersatz der Aorta ascendens und des Aortenbogens kombiniert mit antegrader endovaskulärer Stentimplantation in die proximale Aorta descendens behandelt. Dieses Verfahren wird auch „Frozen-elephant- trunk-Technik“ genannt. Die Rate an postoperativen Komplikationen war gering (13,7 %), 2 Patienten (6,9 %) hatten einen zerebralen Insult. Die postoperativen Ergebnisse wurden mittels CT vor Entlassung der Patienten evaluiert, diese zeigten bei 25 Patienten (86 %) ein thrombosiertes falsches Lumen. Nach weiteren 3 Monaten konnte in 96,5 % eine Okklusion des falschen Lumens festgestellt werden, wodurch eine Reduktion des Aortendurchmessers erzielt werden konnte. Die Hybrid-Technik ist eine innovative Methode, welche die Komplikationsrate im Langzeitverlauf reduziert und dadurch die Überlebensrate nach akuter Aortendissektion verbessert.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung