Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Pietschmann P et al.  
Kardiovaskuläre Aspekte der Hormonersatz-Therapie

Journal für Mineralstoffwechsel & Muskuloskelettale Erkrankungen 2002; 9 (2): 19-21

Volltext (PDF)    Summary   




Keywords: HormonersatztherapieKardiologiekardiovaskulärLipideMenopauseMineralstoffwechselÖstrogen

Kardiovaskuläre Erkrankungen sind in der westlichen Welt eine der häufigsten Ursachen für Tod und schwere Behinderungen. In einer Vielzahl von Studien wurde nachgewiesen, daß die Häufigkeit arteriosklerotischer Erkrankungen bei prämenpausalen Frauen wesentlich niedriger als bei postmenopausalen Frauen ist. Die Häufigkeit der arteriosklerotischen Erkrankungen steigt bei postmenopausalen Frauen deutlich an. Eine mögliche Erklärung der erhöhten Inzidenz an kardiovaskulären Erkrankungen bei postmenopausalen Frauen könnten Veränderungen des Lipid-Profils nach der Menopause darstellen. Prämenopausale Frauen haben niedrigere Gesamt- und LDL-Cholesterin-Spiegel als Männer; nach der Menopause kommt es zu einem Anstieg verschiedener potentiell atherogener Lipoprotein-Fraktionen.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung