Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
 
Medizinprodukte - Labortechnik: Philips ClearVue 650 - eine neue Dimension des Ultraschalls

Journal für Gynäkologische Endokrinologie 2013; 7 (2) (Ausgabe für Österreich): 49

Volltext (HTML)    Abbildungen   

Abb. 1: Produkt: Philips ClearVue 650<br>Vertrieb: Mides GmbH Abb. 2: Produkt: Philips ClearVue 650<br>Vertrieb: Mides GmbH



Keywords: Gynäkologie-MTMides GmbHPhilips ClearVue 650Reproduktionsmedizin-MT

Überzeugende Bildqualität, kompaktes Design, einfache Handhabung sowie ein ausgewogenes Preis-Leistungs- Verhältnis nehmen in der Sonographie einen immer größer werdenden Stellenwert ein. Philips Healthcare, einer der weltweit führenden Hersteller von medizintechnischen Produkten, hat mit der Erweiterung der erfolgreichen Philips ClearVue-Familie um den ClearVue 650 neue Maßstäbe im Bereich der bildgebenden Diagnostik gesetzt. Dieses moderne Ultraschallsystem vereint maximale Bildqualität mit erschwinglichen Konditionen, intuitiver Bedienung und zahlreichen weiteren nützlichen Features – wie etwa automatischer Babygesichtserkennung.

Innovative Technologien für mehr Komfort und Produktivität
Philips Healthcare ist seit Jahren bemüht, neue Lösungen zu entwickeln, die seinen Kunden helfen, die Produktivität zu steigern, Ressourcen effizienter zu nutzen und gleichzeitig den Patientenkomfort zu erhöhen. Um diesem Anspruch gerecht werden zu können, müssen bestehende Produkte kontinuierlich weiterentwickelt und dem Status quo der Technik angepasst werden. Mit dem neuen ClearVue 650 ist es Philips gelungen, ein einzigartiges Ultraschallsystem auf den Markt zu bringen, das neben dem eleganten Design und dem modularen Aufbau durch die geringe Komplexität, die verbesserte Bedienbarkeit, fortschrittliche 2D-, 3Dund 4D-Imaging-Modi sowie Automatisierungsfunktionen besticht.

Höhere Leistungsfähigkeit durch Active Array Technology
Im Gegensatz zum Vorgängermodell bietet der ClearVue 650 erweiterte 3D- und 4D-Funktionen, wie etwa die automatisierte Gesichtserkennung und den Fetal STIC. Durch die 3D- bzw. 4D-Darstellung des Fötus-Gesichts können so vorzeitig potenzielle Gesichtsmissbildungen erkannt und entsprechende Maßnahmen eingeleitet werden. Ermöglicht wird dies durch die firmeneigene Active Array Tech- nologie, durch die die entscheidende Bildgebungselektronik in den Schallkopf integriert werden kann. Somit wird eine ausgezeichnete Bildqualität bei einem System mit geringem Gewicht garantiert und die Diagnosesicherheit erhöht. Durch die iSCAN-Funktion können zudem hochwertige 2D-Farb- und Dopplerbilder erstellt werden. Die iSCAN-Automatisierung per Knopfdruck sorgt ferner für eine schnelle Optimierung der Untersuchungsparameter, sodass mehr Zeit bleibt, sich auf das Wesentliche – nämlich auf den Patienten – zu konzentrieren.

Intuitive Bedienung und mehr Beweglichkeit
Die ergonomisch durchdachte Bedienoberfläche erhöht den Workflow und der leichte Wagen sorgt darüber hinaus für mehr Beweglichkeit und Manövrierfähigkeit. Der ClearVue 650 lässt sich nahtlos in bestehende Arbeitsprozesse und die tägliche Routine integrieren und ist in vielen Fachrichtungen einsetzbar. Das System ist so designt, dass die am häufigsten verwendeten Bedienelemente genau dort zu finden sind, wo man sie erwartet. Durch die spezielle Konzipierung des Gelenkarms kann der 19"-LCD-Monitor den individuellen Bedürfnissen des Patienten oder des Arztes entsprechend positioniert werden. Diese Features steigern nicht nur den Patientenkomfort, sondern ermöglichen auch eine intuitive Bedienung, was wiederum Zeit spart, Untersuchungen verkürzt und die Produktivität steigert.

Integration von SonoCT und XRES
Die integrierte XRES-Technologie für die adaptive Bildverarbeitung reduziert Speckle-Artefakte, definiert Konturen genauer und ermöglicht eine bessere diagnostische Auswertung. SonoCT Compound- Imaging bietet zudem sowohl im Sende- als auch im Empfängerbetrieb räumliches Compounding von Schalllinien aus verschiedenen Winkeln. Strukturen können somit aus mehreren Richtungen gleichzeitig erfasst werden, ohne dass die Haltung oder Bewegung des Schallkopfes verändert werden muss. Diese Daten werden in Echtzeit zu scharfen Bildern zusammengefasst. Ärzten stehen damit bei jedem Patienten zusätzliche klinische Daten zur Verfügung, wodurch die Diagnosesicherheit weiter erhöht werden kann.

Gerne stellen Ihnen die Verantwortlichen der Firma MIDES den ClearVue 650 persönlich vor.

Weitere Informationen und verantwortlich für den Inhalt:
MIDES GmbH
A-8010 Graz
Weinholdstraße 33
Tel:. +43 (0)316 42 65 00
E-Mail: us@mides.com
www.mides.com

 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung