Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Schmid F et al.  
Metabolisches Syndrom und antihypertensive Therapie

Journal für Hypertonie - Austrian Journal of Hypertension 2013; 17 (2): 59-64

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz   




Keywords: antihypertensive Therapiearterielle Hypertoniekardiovaskuläres RisikoMetabolisches Syndrom

Unter dem Metabolischen Syndrom versteht man das gemeinsame Auftreten von verschiedenen metabolischen Risikofaktoren für die Entwicklung eines Diabetes mellitus Typ 2 und für das Auftreten von kardiovaskulären Ereignissen. Die arterielle Hypertonie nimmt dabei eine wichtige Rolle ein. Ihr Auftreten steht in einem eindeutigen Zusammenhang mit Insulinresistenz und Adipositas. Außerdem stellt die arterielle Hypertonie bei Patienten mit einem Metabolischen Syndrom einen besonders wichtigen Risikofaktor für kardiovaskuläre Ereignisse dar. Heutzutage stehen viele verschiedene Präparate zur Auswahl, mit denen die arterielle Hypertonie therapiert werden kann. Welche Substanzen bei arterieller Hypertonie und Metabolischem Syndrom von Vorteil sein könnten, soll in diesem Artikel erläutert werden.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung