Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Roth C et al.  
Two Different Mechanisms of Very Late Stent Thrombosis: Assessment and Guidance of Therapy with Optical Coherence Tomography

Journal für Kardiologie - Austrian Journal of Cardiology 2014; 21 (11-12): 314-317

Volltext (PDF)    Summary    Abbildungen   

Abb. 1a-b: LAD Abb. 2a-d: OCT Abb. 3a-b: LAD Abb. 4a-d: OCT



Keywords: DESOCToptische KohärenztomographieStentthromboseoptical coherence tomographystent thrombosis

Zwei verschiedene Mechanismen der sehr späten Stentthrombose: Beurteilung und Leitfaden für die Therapie mittels optischer Kohärenztomographie.
Eine unvollständige Abdeckung von Stentstruts und Arteriosklerose in der Neointima sind die beiden häufigsten Mechanismen für eine sehr späte Stentthrombose (VLST). Da die Differenzierung mittels herkömmlicher Koronarangiographie nicht immer möglich ist, spielt der Einsatz der optischen Kohärenztomografie (OCT) eine immer wichtigere Rolle. Die hohe Auflösung des OCT erlaubt einen genaueren Einblick in die Pathomechanismen von VLST, wodurch im Herzkatheter adäquate Entscheidungen getroffen werden können. Diese Fallberichte zeigen die Evaluation von VLST mittels OCT mit den daraus abgeleiteten therapeutischen Entscheidungen.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung