Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Koenig W  
Diabetes mellitus und koronare Herzkrankheit: epidemiologische Daten

Journal für Kardiologie - Austrian Journal of Cardiology 2002; 9 (12): 548-550

Volltext (PDF)    Summary   




Keywords: Diabetes mellitusEpidemiologieKardiologieKoronare Herzkrankheit

Infarktpatienten mit Typ-2-Diabetes mellitus (DM) weisen im Vergleich zu nichtdiabetischen Patienten mit akutem Myokardinfarkt eine um ca. 60 bis 80 % erhöhte Akut- und 5-Jahres-Letalität auf. Während der Unterschied zwischen diabetischen und nichtdiabetischen Herzinfarktpatienten über die Zeit gleichblieb, zeigt sich in den letzten Jahren eine Zunahme der Überlebensrate bei beiden Gruppen, wahrscheinlich als Ergebnis einer aggressiveren interventionellen und medikamentösen Therapie. Die Prognose des Patienten mit Typ-2-DM kann nur weiter verbessert werden, wenn eine möglichst frühzeitige intensive medikamentöse Prävention erfolgt. Am besten sollte allerdings die Entstehung einer diabetischen Stoffwechsellage durch einen aktiven Lebensstil, regelmäßige körperliche Tätigkeit und das Vermeiden von Übergewicht verhindert werden. Sind Risikofaktoren einmal vorhanden, so verdient die Kombination eines DM und einer arteriellen Hypertonie besondere Beachtung. Diese Patienten zeigen das höchste Risiko für kardiovaskuläre Komplikationen und profitieren am stärksten von einer intensiven medikamentösen Therapie.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung