Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Schachner T et al.  
Aortenklappeninsuffizienz – Operationsindikationen und Möglichkeiten der Aortenklappenrekonstruktion // Aortic Regurgitation – Aortic Valve Repair

Journal für Kardiologie - Austrian Journal of Cardiology 2015; 22 (9-10): 220-222

Volltext (PDF)    Summary    Fragen zum Artikel    Abbildungen   

Abb. 1: Aortenklappe



Keywords: AneurysmaAortaAortenklappeAortenklappeninsuffizienzAortenklappenrekonstruktionaneurysmaortic valveaortic valve repairregurgitation

Aortic valve repair for aortic regurgitation has evolved at dedicated centres. It is a valuable alternative to aortic valve replacement and offers good long term results. Tricuspid, as well as bicuspid aortic valves, are suitable for repair. These techniques of aortic valve repair can be combined with reconstruction of concomitant aneurysmal disease of the ascending aorta or the sinus valsalvae. In particular, younger patients can benefit from a life without oral anticoagulation.

Kurzfassung: Die Aortenklappenrekonstruktion bei bestehender Aortenklappeninsuffizienz hat sich in spezialisierten Zentren zu einer guten Behandlungsalternative zum Aortenklappenersatz entwickelt. Es können sowohl bikuspide als auch trikuspide Aortenklappen rekonstruiert werden. Bei Vorliegen eines Aortenaneurysmas können Techniken der Aortenklappenrekonstruktion mit dem Ersatz von Aorta ascendens oder Sinus valsalvae kombiniert werden. In spezialisierten Zentren können gute Langzeitergebnisse erzielt werden, die vor allem jüngeren Patienten ein Leben ohne orale Antikoagulation ermöglichen.

 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung