Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Salat A, Trost A  
HPV-induzierte Erkrankungen der Analregion

Journal für Gastroenterologische und Hepatologische Erkrankungen 2015; 13 (1): 24-27

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz    Fragen zum Artikel   




Keywords: anale intraepitheliale NeoplasieAnalkarzinomFeigwarzenhumanes Papilloma-VirusKondylome

Anale HPV-Infektionen sind abhängig von der Anzahl der Sexualpartner. Sie verlaufen in den meisten Fällen mit geringen Symptomen oder auch asymptomatisch und werden vom Immunsystem wieder entfernt. Infektionen sind zumeist durch Niedrigrisiko-HPV verursacht. Kommt es zu einer Infizierung, zählen Feigwarzen (Condylomata acuminata) zu den am häufigsten übertragenen Krankheiten. Histologisch betrachtet können auch Dysplasien, die als anale intraepitheliale Neoplasien (AIN) 3-gradig beschrieben werden, in diesen Veränderungen auftreten. Noch häufiger ist dies bei Hochrisiko-HPV der Fall, wobei es auch über höhergradige AIN zu einem Fortschreiten bis zum invasiven Plattenepithelkarzinom (Analkarzinom) kommen kann. Die Therapieoptionen beinhalten destruktive, keratinolytische und immunmodulatorische Ansätze. Gegen das Virus selbst ist noch keine Therapie verfügbar. Die Behandlung des Analkarzinoms unterscheidet sich in Abhängigkeit von der Lage zum Analkanal. Analrandkarzinome können mit entsprechendem Abstand bis zu Größe T3 (bis 10 cm) exzidiert werden und sind (mit Ausnahme einer Exzisionsbiopsie bei T1 [< 2 cm]) eine Domäne der kombinierten Chemoradiatio. Damit ist ein Schließmuskelerhalt in etwa 70 % der Fälle möglich. Die Rektumentfernung mit definitiver Kolostomie bleibt als ultima ratio der Situation nichtkurativer Chemoradiatio vorbehalten. Eine spezielle Entität ist der durch Niedrigrisiko-HPV verursachte Buschke-Löwenstein-Tumor – ein verruköses intradermales Karzinom, das zwar lokal destruierend verläuft, jedoch praktisch nie metastasiert.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung