Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Stöckelmayr A et al.  
Ernährungstherapie bei Obstipation

Journal für Ernährungsmedizin 2002; 4 (4) (Ausgabe für Schweiz): 20-21
Journal für Ernährungsmedizin 2002; 4 (4) (Ausgabe für Österreich): 22-23

Volltext (PDF)    Summary   




Keywords: EmpfehlungErnährungsmedizinErnährungstherapieGeriatrieObstipationRichtlinie

Obstipation ist eine Funktionsstörung des Dickdarms, bei deren Therapie an erster Stelle die Ursachenforschung steht (medizinische Abklärung durch den Arzt). Von Obstipation wird gesprochen, wenn die Darmentleerung seltener als alle 3 Tage erfolgt. Die normale Stuhlfrequenz liegt bei 1x/Tag, kann sich aber auch auf 3x/Tag bis 1x alle 3 Tage erstrecken. Der Stuhl ist zu hart, zu wenig, zu selten (Defäkation nur durch heftiges Pressen, Gefühl der unvollständigen Darmentleerung). Die Stuhlfrequenz wird durch verschiedene Faktoren wie körperliche Aktivität, Streß, anatomische Besonderheiten des Dickdarms, Ernährung, Trinkmenge etc. beeinflußt.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung