Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Rodriguez Chavez K et al.  
Medikamentös induzierte Thrombozytopenie – ein Fallbericht

Tumorboard 2016; 5 (1): 9-11

Volltext (PDF)    Summary    Abbildungen   

Abb. 1: Thrombozytenzahl



Keywords: AcetazolamidAntigenAntikörperCarboanhydrasehemmerGlukokortikoidHämorrhagieImmunreaktionmedikamenteninduziertPlasmaphereseSulfonamidThrombozytopenie

Medikamentös induzierte Thrombozytopenie sollte in Fällen von akut aufgetretener, isolierter Thrombozytopenie unbekannter Ursache immer in Betracht gezogen werden. Das suspizierte auslösende Medikament sollte sofort abgesetzt werden. Die Therapieeinleitung sollte nicht durch serologische Testung verzögert werden, viel mehr eignen sich klinische Kriterien zur raschen Diagnosestellung.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung