Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Geistlinger A  
Berufsasthma – Allergologisch-pneumologische Berufserkrankungen und Berufsallergene

Journal für Pneumologie 2016; 4 (1): 47-52

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz   




Keywords: ArbeitsplatzBerufsassoziiertes allergisches Asthma bronchialeBK 30Inhalationsallergen

Berufsbedingte obstruktive allergische Atemwegserkrankungen (insbesondere Berufsasthma) zählen zu den häufigsten anerkannten Berufserkrankungen. Die diagnostische Abklärung des berufsassoziierten Asthma bronchiale kann gelegentlich schwierig sein, da weder genügend standardisierte Pricktestsubstanzen, noch genügend spezifische IgE-Testmethoden existieren. Oftmals ist eine spezifische Provokation nötig. Berufskrankheiten sind meldepflichtig. Bei anerkannter Berufskrankheit wird, abhängig von der funktionellen pulmonalen Einschränkung, eine Minderung der Erwerbstätigkeit festgesetzt und der Patient durch berufliche Umschulungsmaßnahmen unterstützt. Bei berufsassoziierter Erkrankung besteht die Möglichkeit der pulmonalen Rehabilitation.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung