Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Auer J et al.  
Statine - ein Update

Journal für Kardiologie - Austrian Journal of Cardiology 2000; 7 (1): 29-38

Volltext (PDF)    Summary   




Keywords: Angina pectorisCholesterinKardiologieKoronare HerzkrankheitLipidsenkungStatin

Zahlreiche klinische Studien konnten in der Vergangenheit zeigen, daß 3-Hydroxy-Methyl-Coenzym A-Reduktase-(HMG-CoA-Reduktase-)Hemmer (Statine) zu einer signifikanten Reduktion der kardiovaskulären Morbidität und Mortalität in der Primär- und Sekundärprävention führen. Darüber hinaus sind Statine heute die bei weitem potentesten cholesterinsenkenden Medikamente in der klinischen Anwendung. Subanalysen aus der LIPID-Studie konnten zeigen, daß Patienten mit instabiler Angina pectoris zumindest ebenso von einer Therapie mit Statinen profitierten wie Patienten nach einem Myokardinfarkt. Kürzlich publizierte Studien (AVERT) oder bislang noch nicht publizierte Studien (MIRACL) werden in naher Zukunft mehr Information über die Therapie mit Statinen in der frühen Phase von akuten Koronarsyndromen liefern.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung