Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Weiss TW et al.  
Expertenpapier: Prolongierte duale Thrombozytenfunktionshemmung in der Sekundärprävention nach Myokardinfarkt // Expert Position Paper on Prolonged Dual Antiplatelet Therapy in Secondary Prevention Following Myocardial Infarction

Journal für Kardiologie - Austrian Journal of Cardiology 2016; 23 (11-12): 280-286

Volltext (PDF)    Summary   




Keywords: ACSakutes KoronarsyndromAntiplättchentherapieDAPTMyokardinfarktP2Y12-HemmerSekundärpräventionTicagrelorAcute Coronary Syndromemyocardial infarctionP2Y12 inhibitor

The protective effect of dual antiplatelet therapy (DAPT) following acute coronary syndrome is undisputed, but its duration is subject of debate. Several studies show that prolonged therapy provides a clinical benefit in patients following acute coronary syndrome. The aim of this position paper authored by Austrian experts is to outline the current evidence and provide an overview of recent studies. It is also intended to serve as a practical guide to identify those patients who may benefit from prolonged DAPT.

Kurzfassung: Die Indikation der dualen Antiplättchentherapie (DAPT) nach akutem Koronarsyndrom ist unumstritten, die Dauer der Therapie jedoch Gegenstand von Diskussion. Mehrere Studien zeigen einen klinischen Vorteil für eine prolongierte Therapie bei Patienten nach akutem Koronarsyndrom. Das vorliegende Positionspapier österreichischer Experten soll die derzeitige Datenlage skizzieren und einen Überblick über rezente Studien liefern. Zudem soll es als praktische Hilfestellung dienen, diejenigen Patienten zu identifizieren, die einen Vorteil aus einer prolongierten DAPT haben könnten.

 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung