Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Slany J  
Klinische Auswirkungen sympathikotoner (SNS) Überaktivität und therapeutische Ansatzpunkte

Journal für Kardiologie - Austrian Journal of Cardiology 2003; 10 (Supplementum D): 6-7

Volltext (PDF)    Summary   




Keywords: HypertonieKardiologiesympathisches NervensystemTherapie

Sowohl akute als auch chronische Stimulation des sympathischen Nervensystems verursacht kardiovaskuläre Risiken. Chronische Stimulation findet sich bei Patienten mit Herzinsuffizienz, mit metabolischem Syndrom und in manchen Fällen von Hypertonie. Folgen sind akzelerierte Atherosklerose, Myokardhypertrophie und Myokardschäden. Akute sympathische Stimulation tritt in akuten Streßsituationen auf und kann zu akuten Koronarsyndromen einschließlich plötzlichem Herztod führen. Regelmäßiges aerobes Ausdauertraining und Medikamente, die das sympathische Nervensystem zentral oder an den Rezeptoren hemmen, bieten Schutz vor diesen negativen Auswirkungen.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung