Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Huber JC  
Editorial: Die neue Medizin - Mutationsanalyse in der Frauenheilkunde

Speculum - Zeitschrift für Gynäkologie und Geburtshilfe 2003; 21 (2) (Ausgabe für Schweiz): 5-5
Speculum - Zeitschrift für Gynäkologie und Geburtshilfe 2003; 21 (2) (Ausgabe für Österreich): 5-10

Volltext (PDF)    Summary   




Keywords: Faktor IIFaktor VGeburtshilfeMutationsanalysePolymorphismus

Die Dechiffrierung des menschlichen Genoms wäre nur eine intellektuelle Hochleistung geblieben, wenn die Kenntnis der Basenpaare nicht auch eine Auswirkung auf die klinische Medizin hätte. Auch dies wird unsere Welt revolutionieren, ähnlich wie es die Verbrennungsmotoren getan haben. Und wie bei diesen wird die Medizin auch in der Polymorphismus-Diagnostik vorgehen: Sie wird letztendlich durch das Handeln lernen und nicht a priori in einen diagnostischen Nihilismus verfallen. Bei jeder medizinischen Aktivität muß man sich der Relativität der Aktionen bewußt sein - nicht nur bei der Anwendung der Kenntnis polymorpher Gen-Strukturen - und wie bei allen Errungenschaften der Medizin ist es letztendlich die vorsichtige und behutsame Umsetzung in die Klinik, die allerdings den Betroffenen erklärt werden muß und die Voraussetzung für weitere Erkenntnisse ist.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung