Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Beecken W-D, Shing Y  
Tumorangiogenese und Antiangiogenesetherapie maligner Tumore

Journal für Urologie und Urogynäkologie 2000; 7 (3) (Ausgabe für Österreich): 7-14

Volltext (PDF)    Summary   




Keywords: AngiogeneseKarzinomUrologie

Wachstum und Progression maligner Tumore sind angiogeneseabhängig. Angiogenese, die Aussprossung von Kapillaren aus vorbestehenden Blutgefäßen, läuft in einer Sequenz von genau definierten Schritten ab (angiogene Kaskade). Da die Angiogenese für das Wachstum maligner Tumore essentiell ist, stellt theoretisch jeder Schritt dieser Kaskade einen therapeutischen Angriffspunkt dar. Die vorliegende Übersicht faßt die Mechanismen der Angiogenese zusammen und berichtet über die Inhibition von Angiogenese als neues Konzept in der Therapie maligner Tumore (Antiangiogenesetherapie). Wir stellen drei spezifische Angiogeneseinhibitoren vor (Angiostatin, Endostatin und antiangiogenes Antithrombin) und berichten über klinikrelevante Untersuchungen zu diesen Faktoren.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung