Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Egarter Ch  
Tibolon in der Hormonersatz-Therapie und kardiovaskuläre Aspekte

Journal für Kardiologie - Austrian Journal of Cardiology 1999; 6 (8): 441-442

Volltext (PDF)    Summary   




Keywords: HormonersatztherapieKardiologieLivielMenopauseORG OD 14Tibolon

Tibolon (Org OD 14, Liviel®, 2,5 mg täglich) ist ein Steroidanalogon, das mittlerweile relativ häufig in der Hormonersatz-Therapie (Hormone Replacement Therapy; HRT) eingesetzt wird. Tibolon reagiert mit östrogenen, gestagenen und auch mit androgenen Rezeptoren. Unter einer Tibolon-Therapie kommt es zu keiner Stimulation des Endometriums, sodaß nur selten vaginale Blutungen resultieren. Die östrogene Aktivität von Tibolon führt zur Behebung typischer Östrogenmangel-bedingter Beschwerden wie bei klassischer Hormonersatz-Therapie. In bezug auf das Herz-Kreislaufrisiko kommt es unter Tibolon-Therapie mit Ausnahme des HDL-Cholesterin-Spiegels zu einer Verbesserung einer Reihe von Risikoparametern wie Triglycerid- und Lipoprotein (a)-Spiegel. Darüber hinaus besteht eine Steigerung der fibrinolytischen Aktivität sowie ein anti-ischämischer Effekt, und im Tiermodell kommt es im Vergleich zu einer reinen Östrogen-Verabreichung zu einer praktisch vollständigen Unterdrückung der Bildung atherosklerotischer Plaques.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung