Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Silberbauer K et al.  
Alkoholische Kardiomyopathie

Journal für Kardiologie - Austrian Journal of Cardiology 2003; 10 (9): 379-382

Volltext (PDF)    Summary    Abbildungen   

Abb. 1: Alkoholische Kardiomyopathie - Pathogenese



Keywords: alkoholische KardiomyopathieKardiologie

Alkoholische Kardiomyopathie (AKM) ist eine spezifische Herzmuskelerkrankung, die in 2 Stadien verläuft: einem asymptomatischen und einem symptomatischen Stadium. Patienten, die mehr als 90 g Alkohol pro Tag über mehr als 5 Jahre trinken, setzen sich dem Risiko einer AKM aus. In den Frühstadien besteht eine diastolische Dysfunktion des linken Ventrikels, später entwickelt sich eine systolische Dysfunktion mit den Symptomen der Herzinsuffizienz.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung