Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Petkov V, Doberer D  
Pulmonale Hypertonie

Journal für Hypertonie - Austrian Journal of Hypertension 2003; 7 (3): 7-14

Volltext (PDF)    Summary    Abbildungen   

Abb. 1: Pulmonale Hypertonie - Diagnose



Keywords: DiagnoseHypertoniePathologiepulmonale HypertonieRisikofaktorTherapie

Pulmonale Hypertonie (PH) ist eine hämodynamische Diagnose, deren Ursache in einer Vielzahl von Erkrankungen liegen kann. In den letzten Jahren wurden essentielle Fortschritte im Bereich der Pathophysiologie, der Diagnostik und Therapie gemacht. Diese führten zur ersten internationalen Klassifikation (Evian 1998) und ersten kontrollierten Studien Ende der neunziger Jahre. Obgleich die Unterteilung der Formen einer Pulmonalen Hypertonie weiter voranschreiten wird, orientiert sich der therapeutische Zugang vorerst noch stark an der hämodynamischen Klassifikation der PH. In diesem Artikel wollen wir uns primär den präkapillären Formen der PH, zu denen auch der Prototyp, die Primäre Pulmonale Hypertonie, zählt, widmen, denen ähnliche therapeutische Strategien gemeinsam sind.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung