Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Bancher-Todesca D, Kautzky-Willer A  
Therapie des Gestationsdiabetes

Speculum - Zeitschrift für Gynäkologie und Geburtshilfe 2003; 21 (3) (Ausgabe für Schweiz): 14-14
Speculum - Zeitschrift für Gynäkologie und Geburtshilfe 2003; 21 (3) (Ausgabe für Österreich): 14-19

Volltext (PDF)    Summary   




Keywords: GeburtshilfeGestationsdiabetesTherapie

Gestationsdiabetes (GDM) ist definiert als eine erstmals in der Schwangerschaft aufgetretene oder diagnostizierte Glukosetoleranzstörung. Die Inzidenz nimmt weltweit stetig zu. Heute zählt der GDM zu einer der häufigsten Schwangerschaftskomplikationen. Diese können sowohl Mutter als auch Fetus betreffen und Langzeitkomplikationen bei Mutter und Kind nach sich ziehen. Die Häufigkeit des GDM variiert in Abhängigkeit von der untersuchten Population und den angewandten Diagnosekriterien und liegt in Mitteleuropa bei ca. 5-7 %.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung