Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Aichner F, Topakian R  
Thrombolyse bei akutem ischämischem Schlaganfall

Journal für Kardiologie - Austrian Journal of Cardiology 2003; 10 (Supplementum E): 16-19

Volltext (PDF)    Summary   




Keywords: akuter ischämischer SchlaganfallKardiologierecombinant tissue plasminogen activatorrt-PAThrombolyse

Die intravenöse Gabe von rt-PA (recombinant tissue plasminogen activator) ist für ausgewählte Patienten innerhalb drei Stunden nach Auftreten der Symptome eines akuten ischämischen Schlaganfalls eine evidenzbasiert hocheffektive Behandlung. Der Einsatz von rt-PA in dieser Indikation stützt sich auf die Ergebnisse randomisierter, kontrollierter Studien, Metaanalysen und Post-Marketing-Erfahrungen. Die Implementierung der Thrombolysebehandlung in den klinischen Alltag erfordert die kontinuierliche Ausbildung von Schlaganfallexperten und eine fortlaufende Qualitätskontrolle. Unser Artikel bietet Klinikern einen Überblick zur intravenösen Gabe von rt-PA beim akuten ischämischen Schlaganfall.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung