Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Slany J  
Ausgewählte Nebenwirkungen von Antihypertensiva

Journal für Hypertonie - Austrian Journal of Hypertension 2003; 7 (4): 12-15

Volltext (PDF)    Summary    Abbildungen   

Abb. 1: Antihypertensiva - Nebenwirkungsrate



Keywords: AntihypertensivumArzneimittelinteraktionHypertonieInzidesNebenwirkung

Schwerwiegende Nebenwirkungen von Antihypertensiva sind selten. Sie entstehen in erster Linie durch Überdosierung von Diuretika, durch seltene Komplikationen von ACE-Hemmern wie dem angioneurotischen Ödem, durch Zusammenwirken präexistenter Erkrankungen und üblicher Nebenwirkungen, die zu symptomatischen Bradyarrhythmien oder Bronchospasmus unter Betablockern, Nierenversagen und Hyperkaliämien bei ACE-Hemmern und Angiotensinrezeptor-Antagonisten und orthostatisch bedingtem Kollaps bei sehr rascher und brüsker Blutdrucksenkung durch kurz wirksame Kalziumantagonisten und Alphablockern führen können. Besprochen werden Möglichkeiten von Arzneimittelinteraktionen sowie Strategien zur Vermeidung von Nebenwirkungen besonders bei alten Patienten. Die Mehrzahl der im Handel befindlichen antihypertensiven Medikamente verursacht bei korrekter Dosierung sehr selten ernsthafte Nebenwirkungen, das gilt insbesondere auch für Langzeitanwendungen.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung