Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Kleine-Gunk B  
Die vergessenen Vitamine: Folsäure; Vitamin B12 und B6 zur Senkung des kardiovaskulären Erkrankungsrisikos

Blickpunkt der Mann 2003; 1 (4): 38-40

Volltext (PDF)    Summary    Abbildungen   

Abb. 1: Homocystein-Stoffwechsel



Keywords: FolsäureHomocysteinkardiovaskuläre ErkrankungVitamin B12Vitamin B6

Während die antioxidativen Vitamine A, C und E in der Prävention kardiovaskulärer Erkrankungen eher enttäuscht haben, steigt in den letzten Jahren das Interesse an den Vitaminen des B-Komplexes als Substanzen zur Arterioskleroseprophylaxe. Vitamin B6, B12 und Folsäure bewirken eine signifikante Absenkung der Homocysteinspiegel. Homocystein wird zunehmend als eigenständiger, wichtiger Risikofaktor für kardiovaskuläre Erkrankungen erkannt. Eine Supplementierung mit den genannten Vitaminen stellt somit eine effektive und risikolose Maßnahme zur Reduktion der kardiovaskulären Morbidität und Mortalität dar.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung