Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Ammerer H-P et al.  
Die Behandlung intrakranieller Aneurysmen - eine Herausforderung im Wandel der Zeit

Journal für Neurologie, Neurochirurgie und Psychiatrie 2003; 4 (4): 14-21

Volltext (PDF)    Summary    Abbildungen   

Abb. 1: Intrakranielles Aneurysma - Clips Abb. 2: Intrakranielles Aneurysma - Coils Abb. 3: Aneurysmen-Behandlung - Statistik Abb. 4: Asymptomatische intrakranielle Aneurysmen - Statistik Abb. 5: Intrakranielles Aneurysma - Therapieempfehlung



Keywords: Aneurysmaintrakranielles AneurysmaNeurochirurgieRupturSABSubarachnoidalblutung

Das Management rupturierter und – mehr noch – blander Aneurysmen wurde aufgrund zahlreicher Studien, aber auch durch Fortschritte im Bereich der Diagnostik und der Therapie wesentlich verändert. Das hat unter zuweisenden und behandelnden Ärzten zu beträchtlicher Unsicherheit geführt. Sowohl ältere als auch aktuelle Studien sind in ihrer Wertung nur Evidence-Level IV–V zuzuordnen, sodaß nur Empfehlungen (Grad C), aber keine Richtlinien (Grad B) oder Standards (Grad A) entsprechend den Kriterien der "American Heart Association" (AHA) daraus resultieren können. Anhand eigener Daten und der Literatur wird der Aufbau eines Behandlungsschemas versucht.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung