Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Yassin AA et al.  
Kombinationstherapie bei erektiler Dysfunktion mit Testosteron und Tadalafil bei hypogonadalen Patienten, die auf Tadalafil als Monotherapie nicht ansprechen

Blickpunkt der Mann 2004; 2 (1): 37-39

Volltext (PDF)    Summary    Abbildungen   

Abb. 1: Penile Muskulatur/Gewebe Abb. 2: IIEF - Testosteron - Tadalafil Abb. 3: IIEF - Testosteron - Tadalafil Abb. 4: IIEF - Testosteron - Tadalafil Abb. 5: Testosteronspiegel unter Testosterontherapie



Keywords: AndrologieCialiserektile DysfunktionHypogonadismusTadalafilTestogelTestosteronTherapie

Die offene retrospektive Studie untersucht die Wirksamkeit und Sicherheit von Tadalafil (Cialis (R)) in Kombination mit Testogel (R) zur Behandlung der erektilen Dysfunktion (ED) bei hypogonadalen Patienten, die auf Tadalafil als Monotherapie nicht ansprechen. Die Patienten (Durchschnittsalter 59 Jahre) wurden in zwei Gruppen unterteilt: Gruppe I bestand aus 35 Patienten, die Testogel (R) 50 mg täglich über einen Zeitraum von 4 Wochen anwendeten und danach zusätzlich mit Tadalafil 20 mg (zweimal wöchentlich) behandelt wurden. Gruppe II bestand aus 34 Patienten, die Testogel (R) 50 mg täglich über einen Zeitraum von 10 Wochen anwendeten und danach zusätzlich Tadalafil 20 mg (zweimal wöchentlich) erhielten. Die Wirksamkeit wurde mittels International Index of Erectile Function (IIEF) und Partnerbefragung vor Testogel (R)-Monotherapie und dann nach 4 Wochen Kombinationstherapie in beiden Gruppe ermittelt. Während der Kombinationsbehandlung berichteten 15 Patienten (40%) der Gruppe I über sexuelle Zufriedenheit, spontane bzw. nächtliche Erektionen oder Tumeszenzen. Der IIEF erhöhte sich deutlich. Im Vergleich zu Gruppe I zeigte sich in Gruppe II bei 22 Patienten (65%) ein höherer, signifikanter Anstieg des IIEF und der Partnerzufriedenheit. Die Frequenz und die Dauer der nächtlichen Tumeszenzen bzw. Erektionen war bei beiden Gruppen ähnlich (1,5-2 Stundenintervalle). Nach 10 Wochen Vorbehandlung mit Testogel (R) lagen die Testosteronwerte höher als nach 4 Wochen Behandlung. Beide Präparate wurden gut vertragen, unerwünschte Ereignisse wurden nicht beobachtet. Die Kombinationstherapie bei ED mit Testosteron (Testogel (R)) und Tadalafil (Cialis (R)) ist eine sichere und effektive Behandlung bei hypogonadalen Patienten, die auf Tadalafil als Monotherapie nicht ansprechen. Die Modulation der penilen kavernösen Mikroanatomie und der Zellfunktion benötigt in der Regel länger als 4 Wochen, um eine klinisch signifikante Verbesserung zu beobachten, was das bessere Resultat in der zweiten Gruppe erklärt.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung